Referenzen

Beck IPC IPC@Chip SC12

IPC@Chip SC12 - Embedded Webserver als Hybridschaltung im DIL32-Gehäuse

Um die Jahrtausendwende war die Firma Beck IPC als einer der ersten Hersteller mit dabei, Ethernet und Web-Oberflächen zur Steuerung mit in industrielle Steuerungen zu integrieren.
Der SC12 war eine in für damalige Verhältnisse kleinstmöglichen Strukturbreiten realisierte Hybrid- Schaltung, die auf einer 6lagigen Platine Prozessor, RAM, Flash und Ethernet-Controller integrierte und so den Kern verschiedenster Produkte bildete. Über ein "genormtes" DIL32-Footprint wurde dieser CPU-Kern vergossen und gesockelt in verschiedensten Produkten eingesetzt, so dass sich der Entwickler nur noch um E/A-Ports und Peripherie kümmern musste und nicht in jedem Produkt den kompletten CPU-Kern neu layouten musste. Das sparte erheblich Zeit und Kosten.
Ich war damals als Angestellter für die gesamte Schaltungstechnik des SC12 verantwortlich, Layout und Software lagen bei anderen Kollegen bzw. wurden extern vergeben.
Auch wenn man heute über die Fähigkeiten und Ressourcen dieses Modulchens eher lächelt (20MHz 80186, 512KB RAM, 512KB Flash, 10Mbit/s Halbduplex Ethernet), so war der SC12 doch damals einer der frühen Wegbereiter des Industrial Ethernets.

aizo ag dSID®-Chip

aizo dSID®-Chip - Hochvolt-ASIC mit integrierten Digitalfunktionen als Kern
                 eines Hausautomatisierungs-Systems

Die aizo ag hat mit "digitalSTROM®" ein neuartiges Hausautomatisierungssystem erfunden, das auf einem eigens dafür entwickelten Übertragungsverfahren auf der Stromleitung beruht, welches nicht mit klassischen Powerline-Systemen zu vergleichen ist. Herzstück des Systems in jedem Sensor und Aktor ist der dSID®-Chip, der sowohl die Kommunikation auf der Stromleitung als auch einen Leistungsteil zur direkten Ansteuerung von 230V-Verbrauchern enthält.
Um mit einem relativ kleinen Microcontroller auszukommen enthält der überwiegend analoge dSID®-Chip auch einen erheblichen Anteil an eigenintelligenter Digital-Funktionalität (im Bild die größere rechteckige Fläche in der rechten Bildhälfte), die unabhängig von einem Prozessorkern selbständig timingkritische Steuerungs- und Übertragungsfunktionen erfüllen kann.
Während meiner Zeit als Angestellter bei der aizo ag war ich alleine und eigenverantwortlich für die Definition und Erstimplementierung dieses Digitalteils in VHDL verantwortlich, der bereits im ersten Prototyp des Siliziums hervorragend funktionierte.

Kern Elektrotechnik OHG Münzzeitschalter 5000E/6000E/7000E/8000E

Die Firma Kern hat seit Jahren einen sehr guten Ruf als Lieferant für extrem zuverlässige und robuste Elektrotechnik zur Ausstattung vom Campingplätzen. Einer der Schwerpunkte der Firma Kern liegt auf der Herstellung und dem Vetrieb von Münzzeitschaltern.
Im Laufe mehrerer Jahre habe ich im Auftrag der Firma Kern fast deren gesamte Palette der Münzzeitschalter einmal "durchrenoviert" und auf einen aktuellen Stand der Technik gebracht, so dass die Firma Kern nun mit fast nur einem einzigen Standard-Modell Hardware durch vielfältige Konfigurationsoptionen in der enthaltenen Microcontroller-Software unzählige verschiedene Einsatzmöglichkeiten realisieren kann.
In einem weiteren Schritt wurde die Palette anschließend erweitert um die Möglichkeit verbrauchsabhängiger Abrechnung (kWh-Zähler mit Münzeinwurf) sowie um die Möglichkeit bargeldloser Bezahlung (Chipkarte mit Werteinheiten statt Münzeinwurf).
Komfortmerkmale wie intelligente Restzeitanzeige (je nach Restzeit in h, min oder s) und so weit als möglich auch alphanumerische Hinweise auf der schon von Weitem gut ablesbaren 7Segment-Anzeige sind dabei selbstverständlich.

Bon Hora GmbH Hutschienen-Webserver AM-Koor 2013

'Koordinator' - 2TE Hutschienen-Webserver mit VDE-Zulassung nach EN60950 für ÜK3 zum
                 Einsatz im Kleinverteiler als Kern eines Hausautomatisierungs-Systems

Im Jahre 2008 habe ich als einer von drei Gesellschaftern die Bon Hora GmbH mitbegründet und war bis zum Jahr 2013 dort Leiter der Abteilung Produktion & QS. Im Auftrag der Bon Hora GmbH habe ich für diese den "Koordinator", einen embedded Webserver im 2TE Hutschienen-Gehäuse zum Einsatz im Kleinverteiler/Sicherungskasten entwickelt.
Auf den ersten Blick handelt es sich hierbei "nur" um einen weiteren Vertreter der Gattung "Gateway Ethernet <-> RS232/RS485 mit Webserver-Funktionalität", allerdings besticht der Koordinator durch einige Eigenschaften, die nur wenige Produkte von Marktbegleitern haben: In einem 2TE breiten Hutschienengehäuse findet sowohl der CPU-Kern, als auch ein Netzteil zur Versorgung mit 230V AC Platz. Das Ganze benötigt dann etwa anderthalb Watt und hat eine Zulassung vom VDE nach EN60950 für den Einsatz in Schaltschränken, in denen die Bedingungen von ÜK3 herrschen. Die meisten Marktbegleiter ignorieren das Problem des Netzteils völlig, leben aus 24V oder anderer Schutzkleinspannung und überlassen das Problem der Stromversorgung dem Kunden, der wiederum fast ausschließlich Netzteile kaufen kann, die nur eine Zulassung nach ÜK2 haben.
Und selbst dann ist in den meisten Fällen das Netzteil alleine schon größer als der gesamte Koordinator der Bon Hora GmbH.